logo testBrüttelen - Ins - Müntschemier - Treiten

Grüner Güggel

Seit 20 Jahren ist Sylvia Käser Hofer Pfarrerin in Ins
Wir feiern am 16. Dezember 2018, 9.30 Uhr in der Kirche
anlässlich der Mitsing Wienacht, anschliessend Apéro im Kirchgemeindehaus

Von Ueli Tobler
Nach dem Rücktritt von Pfarrer Theo Ritz kam ein überraschendes Telefon von Sylvia aus Grenchen, ob ich mir eine Zusammenarbeit mit meiner früheren Vikarin vorstellen könne. Das konnte ich. Bald schon kam Sylvia Käser nach Ins für eine Probepredigt im Kirchgemeindehaus. Die Kirche war damals wegen der Innenrenovation geschlossen. In ihrer Predigt war die Nähe zur Bibel, zum Glauben und zu den Menschen zu spüren. Das hat uns überzeugt. Sylvia wurde gewählt, die erste Frau in der langen Geschichte des Inser-Pfarramtes. In der 20-jährigen Pfarramtsaufgabe in Ins hat Sylvia Käser als Seelsorgerin und Theologin ihre Beziehung zur Bibel, zu den Menschen und zum Glauben vertieft. Auch heute sprudeln in den Gottesdiensten mit grosser Lebendigkeit Sylvias Ideen und Bezüge zum Leben und Glauben.
1998, kaum in Ins eingezogen, ging die neue Pfarrerin mit dem Pösteler auf eine Posttournee. So lernte sie Ins und seine Aussenhöfe kennen. Schnell wurde bemerkt,
welch grosse und starke Persönlichkeit die kleine Frau hat. Sylvia rief die Chiuchemüüsli ins Leben, die Passion in Ins und die Mitsing Wienacht, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Jede ihrer Ideen haben wir kollegial bearbeiten und gemeinsam vertreten können.
„Kommt das gut, wenn eine junge Pfarrerin Mutter wird?“ Ausgesprochen und unausgesprochen gehörte diese Frage in die Anfangszeit von Sylvia Käser in Ins. Längst ist Sylvia Mutter von Samuel und Benjamin. Die Antwort auf die alte Frage lautet: Ja. Dass das so ist, hat mit Sylvias Flexibilität und der wichtigen Rolle ihres Mannes Martin zu tun. Er trägt mit viel Geduld und Verständnis die Arbeit seiner Frau mit, meist im Hintergrund. So ermöglicht er Sylvias intensive Berufstätigkeit. Als zu Beginn von Sylvias Wirken in Ins der Einstieg in die elektronischen Medien kam, half Martin uns mit seinen Erfahrungen kompetent und getreulich, bis die Kirchgemeinde sich selber organisiert hatte.
Vor 10 Jahren dann kaufte die Kirchgemeinde dem Staat Bern die ganze Pfrundliegenschaft ab. Nun konnten das Pfarrhaus und seine Umgebung den heutigen Bedürfnissen der Gemeinde, der Angestellten und der Pfarrfamilie angepasst werden. Das Resultat lässt sich sehen; dank der grossen Bemühungen des Rates, der Angestellten und der Familie Käser Hofer. Für sie sind Privates und Öffentliches heute deutlicher getrennt. Aber der Weg dahin war für alle Beteiligten nicht immer einfach. Die Aufgaben der Kirchgemeinde sind gewachsen und mit ihnen das Team der Angestellten sowie die Komplexität der Zusammenarbeit.
Die grösste Herausforderung im Pfarramt ist unsichtbar: die Seelsorge. Sie bedeutet, Mitmenschen in schweren Zeiten und an wichtigen Schwellen des Lebens zu begleiten. Dieser Herausforderung hat sich Sylvia mit Leidenschaft in all’ diesen Jahren gestellt, mit einer unglaublichen Präsenz und Einfühlung, gestärkt durch die Aus- und Weiterbildung.

Gemeinsam sind die Pfarrerin und ihr heutiger Kollege, Matthias Neugebauer, in unserer Kirchgemeinde mit ihren 180 Stellenprozenten alle Tage des Jahres und fast alle Stunden des Tages und der Nacht erreichbar und einsatzbereit. Diesen Einsatz leistet Sylvia als berufene Pfarrerin seit 20 Jahren. Danke! Merci! - im Namen aller, die Dich zu Zeiten und Unzeiten erreichen konnten und können.

Das Licht aus Betlehem

Auch dieses Jahr wird in der Heiligabendfeier am 24. Dezember um 23.00 Uhr in unserer Kirche das Licht von Bethlehem willkommen geheissen. Damit sind wir mit der weltweiten Christenheit verbunden.

 

Vorschau Januar 2019

Zwingli

DIE REFORMATION GEHT WEITER
«2019 Zwingli-Jahr»

Der Kirchgemeinderat lädt herzlich ein

VOR-PREMIERE IM InsKino
Montag, 21. Januar 2019, 19.00 Uhr
Um 19.15 Uhr gibt das Filmteam mit Regisseur Stefan Haupt, Drehbuchautorin Simone Schmid und Produzentin Anne Walser eine Einführung in die Entstehung des Filmes, um 20.00 Uhr beginnt die Vorführung.
Beim anschliessenden Apéro im Kinovoyer stehenPfrn. S. Käser Hofer und Pfr. M. Neugebauer für Fragen zur Verfügung.
Gratiseintritte (ab Mitte Dezember) sind ausschliesslich bei der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Ins, Verwaltung,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 032 313 47 55 erhältlich.

ZWINGLI - DER FILM
Sein Lebenswerk machte ihn weltbekannt: Der Zürcher Reformator Huldrych Zwingli hat in wenigen Jahren die ganze Stadt Zürich und einen festverankerten Wertekanon auf den Kopf gestellt. Mit messerscharfem Verstand sezierte er das religiöse und gesellschaftliche System, er prangte Missstände an und hatte keine Angst, sich mit den Mächtigsten seiner Zeit anzulegen. Am Ende starb er, der Kriegsgegner, in einem Krieg, den er selber befürwortet hatte.
Doch wer war dieser widersprüchliche Mann? Im Film „Zwingli“ wird Zwinglis Leben erzählt, das zwischen unendlicher Liebe und gegenseitigem Unverständnis schwankte und das ebenso von Glück wie auch von Tragik gezeichnet war. Anhand von Annas Erzählungen erleben wir Zwingli als komplexen, vitalen Mann und Menschen, der weit mehr ist als eine historische Figur. Und zudem ganz und gar nicht jenem lustfeindlichen Zwingli-Bild entspricht, welches ein Grossteil der Menschen in sich trägt. „Zwingli“ wird so zu einem Film über Mut und Visionen; ein Film über den Kampf für die eigenen Ideale und über die Frage, ab welchem Zeitpunkt man noch für die Sache kämpft, oder sich bereits selber verrät.



Kunstführer

Karin Zaugg
Ins. reformierte Kirche und Pfrundgruppe

Titelbild

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Pfrundkaufs freuen wir uns, in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte einen Kunstführer herausgeben zu können. Im Jahr 2008 stimmte die Kirchgemeindeversammlung dem entsprechenden Kredit zu, und die Pfrund konnte dem Kanton abgekauft werden. Jahre zuvor hatte sich die Kirchgemeinde mit dem Gedanken einer Kirche, in der alle Generationen Platz haben, beschäftigt. Unsere Vision ist eine offene und gastfreundliche Kirchgemeinde. Der sonntägliche Gottesdienst soll weiterhin gefeiert werden, im Alltag sollten aber unsere Kirche und ihre Nebengebäude intensiver genutzt werden: zum Wohle der Menschen von Ins, Brüttelen, Treiten und Müntschemier. Als erstes äusseres Zeichen wurde an einem Samstag im Jahr 2009 durch den Rat und Mitarbeitende die Generationenbank in gemeinsamer Handarbeit aufgebaut.
Ende 2012 konnten die grössten Umb

auarbeiten der Bevölkerung präsentiert werden. Seither erfreuen wir uns am Begegnungszentrum mit Verwaltung, Sitzungszimmer und zeitgemässen Amtsräumen. In guter Zusammenarbeit zwischen Kirchgemeinderat, Mitarbeitenden und interessierten Kirchgemeindemitgliedern wurden in den weiteren Jahren viele Ideen zur Umgestaltung und Optimierung aller Innen- und Aussenräume realisiert. Die intensive Beschäftigung mit unseren bestehenden Gebäuden brachte uns immer wieder ins Staunen über die Spuren, die jede Generation hier hinterlassen hat. Mit den modernen Kunstwerken in der Kirche führen wir diese Tradition weiter. Der Kunstführer soll auch für spätere Generationen diese historischen und zeitgenössischen Spuren festhalten.

Fr. 16.00

Bezug:
evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Ins
032 313 47 55 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mitsing Wienacht
Auch in diesem Jahr werden wir mit einem adhoc-Chor aus allen Generationen, unter der Leitung von
Jean-Pierre Gerber, an drei Samstagen alte und neue Weihnachtslieder üben und am 3. Advent vortragen.
Probedaten: 1., 8. und 15. Dezember, 9.00-11.00 Uhr im Kirchgemeindehaus (mit Kinderprogramm)
Sonntag, 16. Dezember, 9.30 Uhr, Adventsgottesdienst
Mehr Infos und Anmeldetalon im November-reformiert oder im Sekretariat.


Verstärkung gesucht
Um unser Kinderwochen-Team zu stärken und zu ergänzen sind wir auf der Suche nach Freiwilligen.
Während den Frühlingsferien finden in unserer Kirchgemeinde die Kinderwochen mit anschliessender Abschlussfeier statt.
An den vier Nachmittagen wird gebastelt, gespielt, Geschichten gehört und das Miteinander erlebt.
Interessiert an diesem kurzen Einsatz?
Weitere Infos unter Telefon 032 313 47 55, Andrea Sieber oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kirchliche Erwachsenenbildung

Logo Glaube Bibel Leben

Lebenskunst_Sterbekunst
Gutes Leben will jeder-aber wie steht es um das Sterben? Ist nicht auch dieser letzte Teil unseres Lebens wichtig und soll schon zu lebzeiten angesprochen werden?
Von November bis April wird das reformierte und katholische Pfarrteam in der Region mit verschiedensten Anlässen in den Dörfern das Thema aufnehmen. Sei es mit einem Musical, mit Einführung zu Patientenverfügung, dem Austausch mit einem Kinderpsychologen, mit Gesprächsrunden mit Experten zu Palliative Care, zu begleitetem Suizid und dem Sinn der Abdankungsliturgie.
Details


 

Aus dem Kirchgemeinderat
  • Der Kirchgemeinderat hat an seiner Sitzung vom 27.08.2018 folgendes beschlossen:
    Grüner Güggel

    1. Internes Audit (Projektabschluss) 1. Quartal 2019
    2. Externes Audit (Zertifizierung) 2. Quartal 2019
  • Konflager 31.08.-02.09.2018
    Wir wünschen allen ein lehrreiches und geselliges Konflager.
  • Seniorenferien in Bad Krozingen, 9.-16.09.2018
    Wir wünschen Susanne Götschmann, dem Begleitteam und den Teilnehmenden schöne Ferien.
  • Nach der Sanierung der Fensterläden wird als Abschluss noch die Pergola vor dem Pfarrhaus erneuert.
  • NEWS vom Grünen Güggel -> oben rechts auf das Logo klicken
reformiert

Informationen und Termine November und Dezember
 

Kircheneintritt

 Gute Gründe Kirche zu sein... pdf
  https://kircheneintritt.refbejuso.ch/

Termine

Dez
16

16.12.2018 09:30 - 10:30

Dez
23

23.12.2018 09:30 - 10:30

Dez
24

24.12.2018 23:00 - 23:30

Dez
25

25.12.2018 09:30 - 10:30

Dez
30

30.12.2018 09:30 - 10:30

Kontakte

Seelsorge
Pfarramt Ins
Pfrn. Sylvia Käser Hofer
Telefon: 032 313 15 17
E-Mail: Käser Hofer Sylvia

Pfarramt BTM
Pfr. Matthias Neugebauer
Telefon: 032 313 13 51
E-Mail: Neugebauer Matthias
Freier Tag: Mittwoch


Verwaltung

Kirchrain 37
Postfach 109
3232 Ins
Telefon: 032 313 47 55
Telefax: 032 313 47 53
E-Mail: Verwaltung

Öffnungszeiten:

Montag 09:00 - 11:00
  13:30 - 15:30
Dienstag 09:00 - 11:00
Mittwoch 09:00 - 11:00

Ich bin...

© 2015 - evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Ins
Kontakt || Impressum || Sharepoint || Webmail || Login

Zum Seitenanfang